Die Schule

 

Der Unterricht steht allen interessierten Mädchen und Jungen, Jugendlichen und Erwachsenen offen. Ziel ist es, den Schülern Freude am Tanz, Rhythmik und Musik zu vermitteln, den Körper als Instrument des Tanzes zu entdecken, wahrzunehmen und auszubilden. Mit diesem Instrument die innere und äußere Welt auszudrücken und in einer künstlerischen Ausdrucksform zu gestalten.

 

In einem begrenzten Kreis von Schülern werden die Grundlagen für ein späteres Studium gelegt.

 

4-7 Jahre

Tänzerische Erziehung im Sinne der Erziehung durch Musik, Bewegung und Spiel kann nicht früh genug begonnen werden. Wichtig ist die Zeit vor dem Eintritt in die Schule.

Um die in jedem Kinde innewohnende Kreativität zu wecken, werden Improvisationsaufgaben gestellt. Sie geben dem Kind die persönliche Ausdrucks- und Bewegungsfähigkeit, stärken das Selbstvertrauen und erhöhen die Freude am Tanz.

 

Ab 7 Jahre: Klassisches Ballett

In den Vorklassen sind die Kinder durch Übungen, musikalische und rhythmische Spiele und durch kleine Tänze für die Ballettklassen vorbereitet worden. Nun wird immer mehr der klassische akademische Tanz in den Unterricht mit einbezogen (A.J.Waganowa-Akademie). Die Schüler werden eingeführt in die klassische Technik, Schulschritte, Sprünge und Drehungen. Sie erlernen die Grundpositionen der Arme mit den Grundstellungen des Köpers und elementare Gleichgewichtsübungen, welche helfen, Gleichgewicht und Kraft zu erlangen.

Ballettübungen erfordern eine besondere Wissenschaft, Gründlichkeit und Ausdauer beim Üben. Wenn sie richtig ausgeführt werden, ist das Resultat ein schöner, gesunder und ebenmäßiger Körper.

Nachdem vor allem die Muskeln des Rückens, der Schenkel und der Füße kräftig entwickelt sind, kann frühestens ab dem 11. Lebensjahr mit dem Spitzentanz begonnen werden.

 

Folkloretänze (Europäische Tänze)

Folkloretänze mit und ohne Partner geben Freude am gemeinsamen Tanz und vermitteln Verständnis für unser Volksgut und das Volksgut unserer europäischen Nachbarn.

 

Nach einer gewissen Zeit des Übens und Probierens haben die Schüler die Möglichkeit, sich in einem Ein- bis Zweijahresrhythmus auf der Bühne zu bewähren.

 

 

 

Weiter zu "Balletträume"

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013-2016 Ballettschule "Création" - Markeeweg 14 - 53340 Meckenheim